Die Geschichte der WOLFIN Bautechnik

"1962 entwickelten wir eine innovative Kunststoffbahn,
die heute 50. Geburtstag feiert: Wolfin."

WOLFIN Chronik

Die Geschichte der WOLFIN Bautechnik

1962 Die Degussa AG erhält von der Firma VEDAG den Auftrag zur Entwicklung einer innovativen Kunststoff-Dach-und –Dichtungsbahn.
1963 WOLFIN IB, die weltweit erste polymere, diffusionsoffene und bitumenbeständige Kunststoff-Dach-und –Dichtungsbahn wird vorgestellt.
1992 Entwicklung des WOLFIN PYE-Verbundsystems. WOLFIN IB wird im Einflämmverfahren auf einer PYE-Polymerbitumenbahn unterlaufsicher verbunden.
1993 WOLFIN GWSK, die erste vollflächig kaltselbstklebende Kunststoff-Dach- und –Dichtungsbahn setzt einen neuen Standard.
1995 WOLFIN Bautechnik übernimmt die Dachgeschäfte der DLW Bautechnik (Marke Delifol)
1996 WOLFIN Bautechnik übernimmt die Dachgeschäfte der Benecke-Kaliko AG (Marke Gekaplan)
1997 COSMOFIN, die monomer weichgestellte, gewebeverstärkte PVC-P-Bahn erweitert das WOLFIN-Sortiment.
2000 WOLFIN M, die bitumenbeständige und mittig mit einem Glasgitter verstärkte Kunststoff-Dach- und -Dichtungsbahn wird am Markt eingeführt.
2001 Umzug der WOLFIN Bautechnik von Hanau nach Wächtersbach im Main-Kinzig-Kreis.
2004 TECTOFIN RV, die vlieskaschierte Kunststoffdachbahn auf Basis von Acrylsynthesekautschuk, wird auf dem deutschen Markt eingeführt.
2006 WOLFIN GWSK protect, die WOLFIN-Bahn mit protect-Ausstattung für optimierten Brandschutz wird vorgestellt.
2008 TECTOFIN GV, die Dauerhaftigkeit und optimierten Brandschutz miteinander verbindet, sowie INOFIN FR, die Dachbahn aus flexiblen Polyolefin (FPO) werden am Markt eingeführt.
2011 WOLFIN PV, die vlieskaschierte hochpolymere Kunststoffdachbahn, optimal für den Einsatz unter Solaranlagen, wird vorgestellt.
WOLFIN Bautechnik wird Teil der ICOPAL-Gruppe.
2012 WOLFIN feiert 50. Geburtstag.
Wolfin und dicht.