Steil gedeckt und flach abgedichtet

WOLFIN Bautechnik > Wolfin Anwendungsbereiche in Flachdach- und Bauwerksabdichtung > Steil gedeckt und flach abgedichtet – Fachgerechter Übergang von Steil – zu Flachdach an der Gaube

"Mit den Details zum Übergang vom Steildach ins Flachdach
wird eine Lücke in den Fachregeln geschlossen."

Probleme der Schnittstelle erkennen

Lücke in Regelwerken

In den Fachregeln des deutschen Dachdeckerhandwerks wird die Ausführung einer Gaube nur sehr allgemein beschrieben:
„4.11: (1) Die Konstruktion und die Abmessungen der Dachgauben sowie die gewählte Art der Dachdeckung sind aufeinander abzustimmen.“
In der Praxis finden sich kreative Ansätze bei Materialauswahl und Gestaltung des Übergangs von regensicherer auf die wasserdichte Schicht, um die Gaube perfekt abzudichten.
WOLFIN Bautechnik hat hier regel- und normenkonforme Details erarbeitet und stellt Schritt- für Schrittanleitungen bereit. Somit sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Materialwechsel an der Gaube mit Verklebungen
Materialwechsel an der Gaube mit Verklebungen – Feuchteschäden sind vorprogrammiert

Übergang Steil- zu Flachdach – flach geneigte Gaube mit WOLFIN Dachbahnen

Übergang Steil- zu Flachdach – flach geneigte Gaube mit WOLFIN Dachbahnen

Steildach trifft Flachdach

Kooperationsschulung mit Braas

WOLFIN Bautechnik widmet sich in regelmäßigen Abständen der Problemstellung des Flächenübergangs vom wasserdichten Flachdach zum regensicheren Steildach. In Theorie und Praxis gehen erfahrene WOLFIN Anwendungstechniker auf die für die Ausführung einer Gaube möglichen Flachdachaufbauten ein. Auch was die unterschiedlichen Regelwerke wie die Fachregeln des ZVDH oder die Holz- und Wärmeschutznormen über deren Planung und Ausführung in Bezug auf den Feuchteschutz aussagen, wird besprochen. Am Modell werden die gewonnenen Erkenntnisse in die Praxis umgesetzt und ein funktionsfähiger Anschluss vom Steil- an das Flachdach durchgeführt. Weitere Informationen und die Schulungstermine Sie hier.

Schulung Gaube Braas Wolfin
Üben am realen Modell: fachgerechter Übergang von Steil- zu Flachdach

Vorteile mit WOLFIN an der Gaube

Eigenschaft Das bedeutet:
Diffusionsfähig WOLFIN ist die diffusionsfähigste Dachbahn der Welt. Hierdurch kann Restfeuchte aus der Bauphase auch aus dem wasserdichten Bereich des Daches entweichen.
Extrem reiß- und dehnfest Auch bei Setzungen des Gebäudes und Bewegungen in der Dachkonstruktion besteht keine Gefahr von Rissen in der Abdichtung.
Nachweisfreier Schichtenaufbau Durch die dunkle Farbe der WOLFIN Dachbahn in Kombination mit dem geringen sd-Wert erfüllt WOLFIN wichtige Kriterien für den bauphysikalisch nachweisfreien Aufbau nach DIN 4108-3 bzw. DIN 68800-2.
Brandschutz Die Verlegung ohne offene Flamme bietet höchste Sicherheit gegen Brände während der Bauphase. WOLFIN Bautechnik prüft alle Bahnen regelmäßig gemäß der europäischen Normen und berücksichtigt hierbei die unterschiedlichsten Dachaufbauten.
Homogene Verschweißung Ein Materialwechsel ist bei der Arbeit mit WOLFIN durch den Einsatz von WOLFIN Verbundblechen nicht von Nöten. WOLFIN wird mit Heißluft homogen mit sich selbst und mit dem kaschierten Verbundblech verschweißt.

Links und Downloads

Weiterführende Themen

Links wolfin objektdatenbank

WOLFIN Referenzen

Hier gelangen Sie zu Referenzobjekten mit Gaubenausfertigungen.
> zu den WOLFIN Referenzen

Links wolfin ausschreibungstextmanager

WOLFIN Ausschreibungstexte

Hier gelangen Sie zu Ausschreibungstexten für die Gaubenabdichtung mit WOLFIN.
 
Links wolfin cad

WOLFIN CAD-Manager

Hier finden Sie Planungsdetails zur Ausführung des Übergangs von Steildach zu Gaube.
 
 
Links wolfin m

WOLFIN M

Hier gelangen Sie zu der Produktseite von WOLFIN M.

Links wolfin gwsk

WOLFIN GWSK

Hier gelangen Sie zur Produktseite von WOLFIN GWSK.

Holzbau gaube

Holzbau mit Gaube

Hier können Sie das Anwendungsbeispiel "Holzbau mit Gaube" herunterladen.

 
Teaser Schulungen

zur WOLFIN Kooperationsschulung

Hier erhalten Sie Informationen zu den Kooperationsschulungen von WOLFIN.
> zu den Schulungen

Wolfin und dicht.