Dächer sanieren auf höchstem Niveau

Flachdachsanierung mit WOLFIN

"Durchfeuchtete Dachschichten trocknen nach einer
Sanierung mit Wolfin in wenigen Jahren vollständig aus."

Feuchtigkeit im Dämmstoff

Kein Grund, gleich abzureißen

Ausgetrocknet: Universitätsklinik Münster

Feuchtigkeit im Dämmstoff – das ist in der Tauperiode (Winter) nicht ungewöhnlich und in gewissem Maße auch durchaus unbedenklich. Zum Thema „Tauwasserbildung im Inneren von Bauteilen“ heißt es in der DIN 4108, Teil 3: „Eine Tauwasserbildung in Bauteilen ist unschädlich, wenn durch Erhöhung des Feuchtgehaltes der Bau- und Dämmstoffe der Wärmeschutz und die Standsicherheit der Bauteile nicht gefährdet werden. Diese Voraussetzungen liegen vor, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

a) Das während der Tauperiode im Inneren des Bauteils anfallende Wasser muss während der Verdunstungsperiode wieder an die Umgebung abgegeben werden können.

b) Die Baustoffe, die mit dem Tauwasser in Berührung kommen, dürfen nicht geschädigt werden (z. B. durch Korrosion, Pilzbefall).

c) Bei Dach- und Wandkonstruktionen darf bei wasseraufnahmefähigen Schichten eine Tauwassermasse von insgesamt 1,0 kg/m2 nicht überschritten werden.“

Haben sich aber größere Mengen von Wasser im Aufbau angesammelt, weil die alte Abdichtung defekt ist, empfehlen wir eine Sanierung mit WOLFIN, um die Funktionsfähigkeit des Schichtenaufbaus wieder herzustellen.

Dampfdiffusionsoffen

WOLFIN trocknet feuchte Dachschichten aus

Aufgrund der einzigartigen Rezeptur der schwarzen WOLFIN-Bahnen entwickelt sich unter Sonneneinstrahlung (bis 70 °C) innerhalb kürzester Zeit ein hoher Dampfdruck durch Erwärmung des Dachschichtenpaketes, wodurch ein Austrocknungsprozess in Gang gesetzt wird. Zu diesem physikalischen Vorgang liegen aktuelle wissenschaftlich fundierte Prüfergebnisse des Fraunhofer-Instituts, Holzkirchen sowie der TU München vor.

Das Ergebnis dieser Untersuchungen zeigt: durchfeuchtete Dachschichten trocknen nach einer Sanierung mit WOLFIN in wenigen Jahren vollständig wieder aus.

Bewährt seit 50 Jahren

Die bewährte Alternative zum kompletten Rückbau

WOLFIN GWSK DA: Kombination von sicherer Verklebung und Kanälen zur Optimierung des Dampfdruckausgleiches

Die Sanierung mit WOLFIN Dach- und Dichtungsbahnen hat sich seit 50 Jahren bewährt. Dabei wird das alte Schichtenpaket erhalten, ggf. eine zusätzliche Dämmung aufgebracht und der gesamte Aufbau mit einer WOLFIN-Bahn neu abgedichtet.

Der Einsatz dieser Produkte führt im Regelfall innerhalb weniger Jahre zu einem Austrocknen der sanierten Dächer. Entscheidend hierfür sind die besondere Rezeptur, die hohe Diffusionsoffenheit sowie die schwarze Bahnenfarbe. Sie bewirkt eine stärkere Erwärmung des Schichtenaufbaus bei Sonneneinstrahlung und so eine etwa dreifach höhere Austrocknungsmenge gegenüber hellen Bahnen im gleichen Zeitraum.

Die Richtigkeit dieser Methode wird auch von Bauphysikern bestätigt. So hat beispielsweise die Baubehörde Hamburg bereits vor einigen Jahren eine Broschüre herausgegeben, in der ausdrücklich empfohlen wird, die feuchte Wärmedämmung im Sanierungsfall zu erhalten.

Die Kosten für eine Dachsanierung werden durch WOLFIN deutlich gesenkt, da der aufwändige Rückbau und die teure Entsorgung eingespart werden können. So wird auch die Umwelt durch die Vermeidung von Bauabfällen entlastet.

Weiterführende Themen

WOLFIN Produktprogramm weiss

WOLFIN Produktübersicht

Hier geht es zur Produktübersicht des WOLFIN Produktprogramms.

Links wolfin gwsk

WOLFIN GWSK

Hier gelangen Sie zur Produktseite von WOLFIN GWSK.

Links wolfin gwsk

WOLFIN GWSK DA

Hier gelangen Sie zur Produktseite von WOLFIN GWSK DA.

 
WOLFIN Produktprogramm

Das WOLFIN Programm

Hier können Sie das WOLFIN Programm herunterladen.

WOLFIN Ratgeber

WOLFIN Ratgeber

Hier können Sie den beliebten WOLFIN Ratgeber herunterladen.

Fachthema Flachdachsanierung

Flachdachsanierung mit Vernunft

Hier können Sie das Fachthema "Flachdachsanierung" herunterladen.

Wolfin und dicht.